Seasonal characteristics of particulate matter and metallic elements in a residential area in Ulsan, Korea

This study investigated mass and metallic elements composition of fine and coarse particles collected in an residential area of Ulsan, Korea. Daily sampling using an eight-stage cascade impactor were conducted from April through August 2008.

The mean concentrations of PM1, PM2.5 and PM2.5-10 during sampling period were 18.6, 27.6 and 23.0 μg/m3, respectively. PM concentrations in the spring were higher than the summer. The average ratio of PM2.5/PM10 was 55% and this ratio was less than in Seoul and some other cities. Most of light metals such as Na, K, Ca and Mg had high concentration and were found in coarse particles rather than fine particles. However, Al and heavy metals (Fe, Zn, Cd, Cr, Cu, Ni, Mn, Pb) were found mainly in fine particles. The concentrations of crustal elements were higher in spring while anthropogenic elements had higher concentration in summer. Factor analysis showed the similar sources in spring and summer were soil, traffic and industry.



Copyright: © Aristotle University of Thessaloniki
Source: 2nd International Conference 2009 (Juni 2009)
Pages: 6
Price: € 5,00
Autor: N.T. Hieu
Professor B.-K. Lee

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Verbindlichkeit der BVT-Merkblätter im Genehmigungsverfahren
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2010)
Der europäische Gesetzgeber führte im Jahre 2006 mit In-Kraft-Treten der Richtlinie zur integrierten Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) [1] ein gänzlich neues Instrument in das europäische Umweltund insbesondere Anlagenrecht ein: Die BVT-Merkblätter oder BREFs. Diese umfangreichen Dokumente bilden den jeweils aktuellen Kenntnisstand über einen bestimmten Industriezweig ab und erteilen Auskunft über die besten dafür verfügbaren Techniken, die so genannten BVT oder BAT.

Frequency of occurrence of concentrations of air pollutants and their relationship to the established activities in Thriassion Plain – Greece
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
In many cases the understating of air pollution and air quality problems requires the knowledge not only of the actual concentrations of the air pollutants, but also of the frequency of occurrence of these concentrations. This information can be used to track the relationship between air pollutants’ concentrations and long-term changes over an area, such as the number of activities and their emissions.

Die Klimaschutzinstrumente der Europäischen Union
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (9/2010)
Die weitere Entwicklung der CO2-Emissionen wird durch nur einige wenige Faktoren bestimmt. Doch wie lassen sich die für den Klimaschutz notwendigen Maßnahmen gesellschaftlich wie (wirtschafts)politisch durchsetzen?

Toxikologische Wirkung und umweltmedizinische Bewertung von Luftinhaltsstoffen
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2010)
Ein erwachsener Mensch atmet pro Tag bis zu 20 m3 Luft ein. Diese Luft sollte möglichst frei von Stoffen sein, welche die menschliche Gesundheit aber auch die Umwelt schädigen. Aber wann ist ein Luftinhaltsstoff ein Schadstoff und wann ein natürlicher Bestandteil? Rechtlich werden alle Veränderungen der natürlichen Zusammensetzung der Luft als Verunreinigungen bezeichnet. Es handelt sich dabei um Stoffe, die natürlich in der Luft vorkommen, deren Konzentration aber durch menschlichen Einfluss erheblich angestiegen ist.

Auswahlkriterien für eine Emissionsmesseinrichtung
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2010)
Für Emissionsmessungen an behördlich regulierten Anlagen stehen viele unterschiedliche Messtechniken und Geräten zur Verfügung. Teilweise ist es schwierig, aus dieser Vielzahl das geeignete System auszuwählen. Dieser Beitrag gibt dazu einige Anregungen.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?