THE INFLUENCE OF CALCIUM HYDROXIDE INJECTION ON WASHING PROCESS OF FLY ASH

Incineration technology is the most widely used technology in Japan to dispose municipal solid waste (MSW). In fiscal year 2004, 77.5 percent of 50.59 million tons of MSW was incinerated (Ministry of the Environment of Japan, 2006). Incineration residue such as fly ash and bottom ash is generated during incineration process.

A new reutilization system for fly ash----WCCB (Washing- Calcinating- Converting the washed fly ash into cement material with bottom ash) system is proposed. The aim of this system is to reduce the amount of fly ash specially treated and reutilize fly ash as a cement raw material. Calcium hydroxide is now widely used in the air pollution control (APC) system of incinerator. In this paper the influence of calcium hydroxide injection to the first step of WCCB system ----washing part was discussed. It was found that the injection of calcium hydroxide lead to more amount of residue, produced from washing experiments, though calcium hydroxide fly ash (CaFA) is easier to resolve into water, if compared with raw fly ash (RFA). Another conclusion is that though most of the chloride in CaFA is not difficult to be washed out, there is more chlorine in the washed residue of CaFA than in that of RFA. As to washing experiment of fly ash, washing frequency is a more critical factor.



Copyright: © IWWG International Waste Working Group
Source: Specialized Session E (Oktober 2007)
Pages: 8
Price: € 8,00
Autor: F. Zhu
Masaki Takaoka
Nobuo Takeda
Kazuyuki Oshita

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Verbindlichkeit der BVT-Merkblätter im Genehmigungsverfahren
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2010)
Der europäische Gesetzgeber führte im Jahre 2006 mit In-Kraft-Treten der Richtlinie zur integrierten Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) [1] ein gänzlich neues Instrument in das europäische Umweltund insbesondere Anlagenrecht ein: Die BVT-Merkblätter oder BREFs. Diese umfangreichen Dokumente bilden den jeweils aktuellen Kenntnisstand über einen bestimmten Industriezweig ab und erteilen Auskunft über die besten dafür verfügbaren Techniken, die so genannten BVT oder BAT.

Kalk & Co. – moderne Additive zur Rauchgasreinigung
© Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (7/2009)
Seit den 1980er Jahren ist die Deutsche Kalkindustrie auf dem Umweltsektor aktiv. Walhalla Kalk begann bereits 1977. Die chronologische Entwicklung des Bereiches Umwelt zeigt Bild 1. Gesetzesvorschriften sowie strengere Auflagen der Betreiber bewirkten eine stetige Weiterentwicklung unserer Produkte. Tabelle 1 zeigt die derzeit gültigen Grenzwerte nach der 17. BImSchV sowie einen Sonderfall für genehmigte Grenzwerte.

Seasonal characteristics of particulate matter and metallic elements in a residential area in Ulsan, Korea
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
This study investigated mass and metallic elements composition of fine and coarse particles collected in an residential area of Ulsan, Korea. Daily sampling using an eight-stage cascade impactor were conducted from April through August 2008.

Anlagentechnik für die verschärften NOx-Grenzwerte
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2009)
Grundlagen – Konzepte – Ausführungsbeispiele

Sichere Einhaltung der Emissions-Grenzwerte beim An- und Abfahren von Abfallverbrennungsanlagen
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2009)
Abfallverbrennungsanlagen genügen heute sehr hohen Anforderungen an die Emissionssituation. Die für Abfallverbrennungsanlagen gültigen Grenzwerte liegen deutlich tiefer als bei anderen Verfahren und Prozessen der Energieumwandlung und Stoffbehandlung. Die sichere Einhaltung der geforderten Grenzwerte ist vor allem ein Ergebnis der leistungsfähigen Abgasreinigung in Abfallverbrennungsanlagen. Die Systeme zur Abgasreinigung sind in Abfallverbrennungsanlagen deutlich komplexer und technisch und betrieblich aufwendiger als z.B. in fossil befeuerten Kraftwerken.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?